Lateinamerika, Karibik und Latino Studies: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Webis
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 34: Zeile 34:
  
 
==Allgemeine Informationen==
 
==Allgemeine Informationen==
 +
Das DFG-geförderte Programm „Fachinformationsdienste für die Wissenschaft" (FID) ist eine Weiterentwicklung des seit 1949 existierenden Systems der Sondersammelgebiete (SSG). Es ermöglicht WissenschaftlerInnen aller Fachrichtungen einen ortsunabhängigen und schnellen Zugriff auf Spezialliteratur und forschungsrelevante Informationen. Die Fachinformationsdienste sind an fachlichen und regionalen Prinzipien ausgerichtet und entwickeln ihre Angebote im engen Dialog mit der Wissenschaft.<br>
  
 +
Am [[Ibero-Amerikanisches_Institut_(Berlin) | Ibero-Amerikanischen Institut]] wird - zunächst für den Zeitraum 2016-2018 - der Fachinformationsdienst (FID) Lateinamerika, Karibik und Latino Studies von der DFG gefördert. Die Etablierung erfolgt in enger Kooperation mit Fachverbänden, Universitäten und Forschungsinstituten. Neben der kontinuierlichen Erwerbung aktueller Publikationen stehen forschungsrelevante, antiquarische Zeitschriften sowie große Datenbanken mit Zeitungen, Zeitschriften und weiteren Materialien im Volltext des 18. und 19. Jahrhunderts im Fokus. In Zusammenarbeit mit WissenschaftlerInnen werden neue Wege der Kommunikation zwischen der Forschung und den wissenschaftlichen Bibliotheken etabliert.
  
 +
Der Fachinformationsdienst löst das bisherige [[7.36 | Sondersammelgebiet Ibero-Amerika]] ab, stellt weiterhin die Erwerbung und überregionale Bereitstellung von gedruckten, elektronischen und audiovisuellen Medien für den Spitzenbedarf sicher und erhöht die elektronische Zugänglichkeit zu den Medien.
  
==Welche Themen und Fachgebiete werden abgedeckt?==
+
 
 +
 
 +
<!--==Welche Themen und Fachgebiete werden abgedeckt?==
  
  
Zeile 52: Zeile 57:
  
  
==Weitere Dienste und Projekte==
+
==Weitere Dienste und Projekte== -->
  
  

Version vom 15. Dezember 2016, 15:25 Uhr

Allgemeine Informationen

Das DFG-geförderte Programm „Fachinformationsdienste für die Wissenschaft" (FID) ist eine Weiterentwicklung des seit 1949 existierenden Systems der Sondersammelgebiete (SSG). Es ermöglicht WissenschaftlerInnen aller Fachrichtungen einen ortsunabhängigen und schnellen Zugriff auf Spezialliteratur und forschungsrelevante Informationen. Die Fachinformationsdienste sind an fachlichen und regionalen Prinzipien ausgerichtet und entwickeln ihre Angebote im engen Dialog mit der Wissenschaft.

Am Ibero-Amerikanischen Institut wird - zunächst für den Zeitraum 2016-2018 - der Fachinformationsdienst (FID) Lateinamerika, Karibik und Latino Studies von der DFG gefördert. Die Etablierung erfolgt in enger Kooperation mit Fachverbänden, Universitäten und Forschungsinstituten. Neben der kontinuierlichen Erwerbung aktueller Publikationen stehen forschungsrelevante, antiquarische Zeitschriften sowie große Datenbanken mit Zeitungen, Zeitschriften und weiteren Materialien im Volltext des 18. und 19. Jahrhunderts im Fokus. In Zusammenarbeit mit WissenschaftlerInnen werden neue Wege der Kommunikation zwischen der Forschung und den wissenschaftlichen Bibliotheken etabliert.

Der Fachinformationsdienst löst das bisherige Sondersammelgebiet Ibero-Amerika ab, stellt weiterhin die Erwerbung und überregionale Bereitstellung von gedruckten, elektronischen und audiovisuellen Medien für den Spitzenbedarf sicher und erhöht die elektronische Zugänglichkeit zu den Medien.