Lateinamerika, Karibik und Latino Studies

Aus Webis
Version vom 7. April 2020, 10:59 Uhr von Mühlschlegel (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemeine Informationen

Seit 2014 gibt es das DFG-geförderte Programm der Fachinformationsdienste für die Wissenschaft (FID). Dieses Förderprogramm zielt darauf ab, Wissenschaftler*innen in Deutschland unabhängig vom Standort ihrer Tätigkeit einen möglichst schnellen und direkten Zugriff auf Spezialliteratur und forschungsrelevante Informationen zu ermöglichen. Im Mittelpunkt des Förderprogramms stehen die Interessen der Forschung, deren Informationsinfrastrukturen verbessert und gestärkt werden sollen.

Der FID Lateinamerika, Karibik und Latino Studies richtet sich an Wissenschaftler*innen insbesondere der geistes-, sozial- und kulturwissenschaftlichen Disziplinen, die sich mit Lateinamerika und der Karibik und deren transnationalen Verflechtungen sowie mit den Latino Studies auseinandersetzen. Ziel ist es, die Informationsbedarfe der regionalbezogenen Forschung zu erfüllen. Im Sinne einer e-preferred policy liegt ein besonderer Schwerpunkt auf digitalen Medien.

Seit 2016 wird der FID Lateinamerika, Karibik und Latino Studies von der DFG gefördert, er löst das bisherige Sondersammelgebiet Ibero-Amerika ab. 2020 hat die zweite Förderphase begonnen. Der FID Lateinamerika, Karibik und Latino Studies wird betreut von der Bibliothek des Ibero-Amerikanischen Institut Stiftung Preußischer Kulturbesitz(IAI).


Welche Themen und Fachgebiete werden abgedeckt?

Im Rahmen des Fachinformationsdienstes Lateinamerika, Karibik und Latino Studies stellt das IAI Literatur bereit aus und über

  • Lateinamerika,
  • die Karibik und
  • die spanischsprachigen USA

Schwerpunkte sind die

  • Geisteswissenschaften
  • Kulturwissenschaften
  • Sozialwissenschaften

Darüber hinaus werden auch transregionale Studien und Migrationsstudien berücksichtigt.


Welche Medien werden angeboten?

  • gedruckte Medien
  • elektronische Medien
  • audiovisuelle Medien
  • Volltext-Datenbanken
  • graue Literatur von politischen Stiftungen, NGOs, staatlichen Stellen u.a.


Weitere Dienste und Projekte

In Arbeit in der 2. Förderphase:

  • Unterstützung neu bewilligter oder geplanter Forschungsprojekt durch bedarfsgerechte kostenlose Erwerbung und Bereitstellung von Materialien und Informationen
  • Möglichkeit zur Teilnahme an der FID-Direktausleihe: im Projekt benötigte Bücher und DVDs werden unentgeltlich verschickt und für die Laufzeit ds Forschungsprojektes bereitgestellt
  • Erwerb neuer kommerzieller Datenbanken mit kostenfreiem Zugang für registrierte Nutzer*innen; Lizenzverhandlungen zu e-Medien mit kommerziellen lateinamerikanischen Verlagen
  • Erfassung von 14.000 digitalisierten Zeitschriften aus verschiedenen Repositorien in der Zeitschriftendatenbank und den Katalogen des FID
  • Digitalisierung on Demand von urheberrechtsfreien Publikationen
  • Aufbau einer Expert*innendatenbank Lateinamerika, Karibik und Latino Studies;
  • Gestaltung der Themenportale zu Populärliteratur und Lateinamerikanischen und Karibischen Kulturzeitschriften
  • Schaffung einer virtuellen Wissensbar zur direkten Kommunikation und Absprache von Informationsbedarfen