Nicht-konventionelle Materialien aus Afrika südlich der Sahara (6.311): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Webis
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 48: Zeile 48:
 
==Allgemeine Informationen==
 
==Allgemeine Informationen==
 
<!-- Abschnitt C: Allgemeine Informationen zum SSG-->
 
<!-- Abschnitt C: Allgemeine Informationen zum SSG-->
Die GIGA Fachbibliothek Afrika sammelt seit dem Jahr 1966 Literatur zu wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in Afrika südlich der Sahara. Sie ist eine der vier regionalen Fachbibliotheken des [http://www.giga-hamburg.de GIGA German Institute of Global and Area Studies - Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien.]
+
Die GIGA Fachbibliothek Afrika ist die wichtigste Spezialbibliothek in Deutschland, die ausschließlich und kontinuierlich Material zu den wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in Afrika südlich der Sahara sammelt. Sie ist eine der vier regionalen Fachbibliotheken des [http://www.giga-hamburg.de GIGA German Institute of Global and Area Studies - Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien.]
 +
 
 +
Der Bestand, der seit 1966 aufgbaut wird, umfasst sowohl Monographien und Sammelbände als auch CD-ROM, Zeitschriften und Online-Publikationen. Der größte Teil der Literatur ist in Englisch und Französisch, der Rest in Deutsch, Portugiesisch und Kiswahili. Im Juni 2009 beläuft sich der Bestand auf rund 52.000 Bände, 90 CD-ROM und 250 laufend bezogene Periodika. Hinzu kommen zahlreiche elektronische Veröffentlichungen.
 +
 
 +
Die Bibliothek ist öffentlich zugänglich, die Benutzung ist kostenlos.
 +
 
  
Diese Materialien werden sowohl auf DFG-Beschaffungsreisen als auch kontinuierlich von eigenen Mitarbeiter(innen) und befreundeten Kolleg(inn)en bei verschiedensten Reiseanlässen erworben.
 
  
  
Zeile 73: Zeile 77:
 
Beschafft wird gemäß den [[DFG-Richtlinien|DFG-Richtlinien]] so umfassend wie möglich spezielle ausländische Literatur.
 
Beschafft wird gemäß den [[DFG-Richtlinien|DFG-Richtlinien]] so umfassend wie möglich spezielle ausländische Literatur.
  
Seit 1978 erwirbt die Bibliothek im Auftrag und mit finanzieller Unterstützung der [http://www.dfg.de Deutschen Forschungsgemeinschaft] nicht-konventionelle Materialien aus Afrika südlich der Sahara. Diese sogenannte Graue Literatur umfasst Veröffentlichungen, die in den Ländern selbst und zumeist außerhalb des Buchhandels erscheinen. Dazu gehören so vielfältige Materialien wie Amtsdruckschriften, Parteiveröffentlichungen, Statistiken, Publikationen von internationalen Organisationen, Nichtregierungsorganisationen, Industrie- und Handelskammern und Banken (Print und elektronisch).
+
Seit 1978 erwirbt die Bibliothek im Auftrag und mit finanzieller Unterstützung der [http://www.dfg.de Deutschen Forschungsgemeinschaft] nicht-konventionelle Materialien aus Afrika südlich der Sahara. Diese sogenannte Graue Literatur umfasst Veröffentlichungen, die in den Ländern selbst und zumeist außerhalb des Buchhandels erscheinen. Dazu gehören so vielfältige Materialien wie Amtsdruckschriften, Parteiveröffentlichungen, Statistiken, Publikationen von internationalen Organisationen, Nichtregierungsorganisationen, Industrie- und Handelskammern und Banken (Print und elektronisch). Diese Materialien werden sowohl auf DFG-Beschaffungsreisen als auch kontinuierlich von eigenen Mitarbeiter(innen) und befreundeten Kolleg(inn)en bei verschiedensten Reiseanlässen erworben.
+
 
 
'''Ausführliche Informationen zu den Erwerbungsgrundsätzen finden Sie im Abschnitt [[DFG-Richtlinien]].'''
 
'''Ausführliche Informationen zu den Erwerbungsgrundsätzen finden Sie im Abschnitt [[DFG-Richtlinien]].'''
  
Zeile 88: Zeile 92:
 
===ilissAfrica – die Virtuelle Fachbibliothek Afrika südlich der Sahara===
 
===ilissAfrica – die Virtuelle Fachbibliothek Afrika südlich der Sahara===
 
<!--Abschnitt F 1: Virtuelle Fachbibliothek - wenn vorhanden-->
 
<!--Abschnitt F 1: Virtuelle Fachbibliothek - wenn vorhanden-->
<!--[[Bild: ilissAfrica.jpg|right]]-->
+
[[Bild: ilissAfrica.jpg|right]]
 
'''ilissAfrica''' - ist ein Internetportal, das einen integrierten Zugriff auf alle wissenschaftlich relevanten konventionellen und digitalen Informationsressourcen zur Region Afrika südlich der Sahara bietet.
 
'''ilissAfrica''' - ist ein Internetportal, das einen integrierten Zugriff auf alle wissenschaftlich relevanten konventionellen und digitalen Informationsressourcen zur Region Afrika südlich der Sahara bietet.
  

Version vom 15. Juli 2009, 14:06 Uhr


Allgemeine Informationen

Die GIGA Fachbibliothek Afrika ist die wichtigste Spezialbibliothek in Deutschland, die ausschließlich und kontinuierlich Material zu den wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in Afrika südlich der Sahara sammelt. Sie ist eine der vier regionalen Fachbibliotheken des GIGA German Institute of Global and Area Studies - Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien.

Der Bestand, der seit 1966 aufgbaut wird, umfasst sowohl Monographien und Sammelbände als auch CD-ROM, Zeitschriften und Online-Publikationen. Der größte Teil der Literatur ist in Englisch und Französisch, der Rest in Deutsch, Portugiesisch und Kiswahili. Im Juni 2009 beläuft sich der Bestand auf rund 52.000 Bände, 90 CD-ROM und 250 laufend bezogene Periodika. Hinzu kommen zahlreiche elektronische Veröffentlichungen.

Die Bibliothek ist öffentlich zugänglich, die Benutzung ist kostenlos.



Zu welchen Themen und Fachgebieten wird gesammelt?

Zu diesem Sondersammelgebiet gehören
regional:

  • ganz Afrika mit Ausnahme der Länder Ägypten, Algerien, Libyen, Marokko, Tunesien und Westsahara


sachlich:

  • Veröffentlichungen zur gegenwartsbezogenen Forschung auf dem Gebiet der Sozialwissenschaften



Welche Literatur wird gesammelt?

Beschafft wird gemäß den DFG-Richtlinien so umfassend wie möglich spezielle ausländische Literatur.

Seit 1978 erwirbt die Bibliothek im Auftrag und mit finanzieller Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft nicht-konventionelle Materialien aus Afrika südlich der Sahara. Diese sogenannte Graue Literatur umfasst Veröffentlichungen, die in den Ländern selbst und zumeist außerhalb des Buchhandels erscheinen. Dazu gehören so vielfältige Materialien wie Amtsdruckschriften, Parteiveröffentlichungen, Statistiken, Publikationen von internationalen Organisationen, Nichtregierungsorganisationen, Industrie- und Handelskammern und Banken (Print und elektronisch). Diese Materialien werden sowohl auf DFG-Beschaffungsreisen als auch kontinuierlich von eigenen Mitarbeiter(innen) und befreundeten Kolleg(inn)en bei verschiedensten Reiseanlässen erworben.

Ausführliche Informationen zu den Erwerbungsgrundsätzen finden Sie im Abschnitt DFG-Richtlinien.


SSG-Literatur recherchieren & beschaffen...

ilissAfrica – die Virtuelle Fachbibliothek Afrika südlich der Sahara

IlissAfrica.jpg

ilissAfrica - ist ein Internetportal, das einen integrierten Zugriff auf alle wissenschaftlich relevanten konventionellen und digitalen Informationsressourcen zur Region Afrika südlich der Sahara bietet.

Die Informationen, die momentan noch auf privaten oder institutionellen Webseiten, Datenbanken oder Bibliothekskatalogen verstreut liegen und die man sich mühsam selbst zusammensuchen muss, sollen auf dem Portal ilissAfrica zusammengeführt werden. Über die zentralen Einheiten einer Metasuche und eines Fachinformationsführers (Browsing zu Themen, Regionen, Ressourcentypen) sollen die Informationen alle gemeinsam und auf einen Klick suchbar gemacht werden. Die Qualität der dargebotenen Informationen wird durch fachlich qualifiziertes Personal geprüft.

ilissAfrica ist ein Projekt der Afrika-Abteilung der Universitätsbibliothek Frankfurt in Zusammenarbeit mit dem GIGA Informationszentrum in Hamburg.

Internet: www.ilissafrica.de


OnlineContents - in den Inhaltsverzeichnissen blättern...

Ssg-olc-pol.gif

Die Aufsatzdatenbank OnlineContents (OLC) ist der ideale Ort, um sich schnell einen Überblick über aktuelle Entwicklungen auf dem Zeitschriftenmarkt Ihres Fachgebiets zu verschaffen. In dem SSG-Ausschnitt, einem Ausschnitt aus der Swets-Datenbank Online Contents, der laufend durch ausgewählte Zeitschriftentitel der verschiedener SSG-Bibliotheken ergänzt wird, können Sie in den aktuellen Inhaltsverzeichnissen von mehr als 170 Zeitschriften blättern. Abhängig von Ihrer lokalen Zugangsberechtigung werden Sie in vielen Fällen mit wenigen Mausklicks auf die elektronische Ausgabe des Aufsatzes weiter geleitet.

Bitte beachten Sie,...
dass es sich bei der OLC um ein lizenzpflichtiges Angebot handelt. Allen Einrichtungen aus dem Wissenschafts- und Hochschulbereich der Bundesrepublik Deutschland, Europa und USA wird auf Antrag ein kostenloser Zugang gewährt. Wenn Sie keinen Zugang zu den OLC-SSG Ausschnitten erhalten, wenden Sie sich bitte an Ihre Bibliothek.

Ein besonderer Mehrwert: Auf dem Laufenden bleiben...
Suchanfragen können Sie als RSS-Feed abonnieren. Dabei sind Sie frei in der Gestaltung Ihrer Suchanfrage, die sie auf ein Themengebiet und/oder auf eine oder mehrere Zeitschriften eingrenzen können.


Nationallizenzen

Nationallizenz.jpg

Seit 2004 fördert die DFG den Erwerb von Nationallizenzen, die Wissenschaftlern, Studierenden und wissenschaftlich interessierten Privatpersonen den kostenlosen Zugang zu Datenbanken, digitalen Textsammlungen und elektronischen Zeitschriften ermöglicht. Um den Dienst nutzen zu können, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich. In dem Nachweisinstrument DBIS (siehe oben) sind die Datenbanken, für die eine Nationallizenz erworben wurde, extra gekennzeichnet, darunter u.a. :


Fernleihe & Lieferdienst

  • Fernleihe über Ihre Bibliothek:
    Bücher, Medien und Zeitschriftenaufsätze aus dem SSG-Bestand (und darüber hinaus) können über Sie über die Online-Fernleih-Service Ihrer Bibliothek bzw. über die Verbundübergreifende Fernleihe, an der inzwischen alle deutschen Bibliotheksverbünde teilnehmen, bestellen. Bitte beachten Sie, dass bei der Verbundübergreifenden Fernleihe die Bestellung von Kopien aus Büchern/Medien sowie die Bestellung von ganzen Zeitschriftenbänden nicht möglich ist. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer lokalen Bibliothek über die Bestellmöglichkeiten vor Ort. Die Bereitstellung der Medien sollte i.d.R. innerhalb von 2 bis 3 Wochen erfolgen. Für die Bereitstellung der Literatur wird i.d.R. eine geringe Bearbeitungsgebühr erhoben.
  • Subito - direkter Dokumentschnelllieferdienst:
    subito, in gemeinnütziger, eingetragener Verein mit Sitz in Berlin, ist ein Dokumentlieferdienst wissenschaftlicher Bibliotheken aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Unabhängig vom Wohnort können sich alle, die Literatur zu Studienzwecken, für Forschung und Lehre etc. benötigen, direkt oder über eine Bibliothek an subito wenden. Als subito-Bibliothek erstellen wir für Sie Kopien von Aufsätzen aus gedruckten Zeitschriften oder aus Büchern und schicken Ihnen diese direkt zu. Eine Ausleihe von Büchern ist ebenfalls über subito möglich. Die Bearbeitungszeit liegt 1-3 Tagen (für Eil- bzw. Normaldienst), bei Postversand zuzüglich Postlaufzeit. Die Preise sind gestaffelt und abhängig von der Kundengruppe, Bearbeitungszeit und Lieferweg (elektronischer Versand, Post, Fax) ab 6,50 EUR für Zeitschriftenaufsatz-Kopien, ab 9,- EUR für Bücher.
    Bestellungen und weitere Informationen über: www.subito-doc.de


Elektronisches Publizieren: der Dokumentenserver Ihrer SSG-Bibliothek

Seit einigen Jahren bauen die SSG-Bibliotheken mit Unterstützung der DFG fachliche Repositorien, den so genannten Dokumentenserver auf. Dies ist die logische Konsequenz aus dem sich stark verändernden Publikations- und Rezeptionsverhalten der Wissenschaft, die vermehrt ihre wissenschaftlichen Ergebnisse im Internet publiziert. Neben der konventionellen Literatur, die über den Buchhandel zu beziehen ist, hat insbesondere die online publizierte "Graue Literatur" an Bedeutung gewonnen. Um für diese Dokumente die Sichtbarkeit zu erhöhen, eine Zitierfähigkeit zu ermöglichen, die Auffindbarkeit über Suchmaschinen und Nachweisdienste zu verbessern und nicht zuletzt dauerhaft einen freier Zugang zu öffentlich finanzierten Forschungsergebnissen zu garantieren, speichern die SSG-Bibliotheken eine Kopie der Dokumente auf einem ihrer Server, katalogiersieren sie nach bibliothekarischen Standards und übergeben sie dann der Langzeitarchivierung. Der Dokumentenserver für das SSG Spanien.Portugal befindet sich noch im Aufbau. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Fachreferentin Christine Hoffendahl.
Ausführliche Informationen zum Thema OpenAccess: http://Open-Access.net