Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz (Berlin): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Webis
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 37: Zeile 37:
  
 
Als Archiv- und Landesbibliothek sammelt die SUB Hamburg die auf Hamburg bezogene und die in Hamburg erschienene Literatur umfassend. Das „Gesetz über die Ablieferung von Pflichtexemplaren“ (jüngste Fassung vom 14. September 1988) verpflichtet seit dem Jahre 1696 die Hamburger Verleger bzw. Drucker, ein Exemplar jeder Veröffentlichung an die SUB abzugeben, die diese Literatur archiviert. Neuerdings sind auch Tonträger in die Abgabepflicht einbezogen. Die Sammlung von Hamburger Kulturgut beinhaltet u.a. auch Handschriften, Autographen und Nachlässe Hamburger Gelehrter, Schriftsteller, Künstler oder Musiker (z.B. Jungius, Brahms, Klopstock, Liliencron, Dehmel, Jahnn, Borchert, Fichte). Die Archivfunktion nimmt die Bibliothek auch für die Hamburger Hochschulen wahr, deren Bibliotheken nicht mehr benötigte Altbestände an die SUB abgeben.  
 
Als Archiv- und Landesbibliothek sammelt die SUB Hamburg die auf Hamburg bezogene und die in Hamburg erschienene Literatur umfassend. Das „Gesetz über die Ablieferung von Pflichtexemplaren“ (jüngste Fassung vom 14. September 1988) verpflichtet seit dem Jahre 1696 die Hamburger Verleger bzw. Drucker, ein Exemplar jeder Veröffentlichung an die SUB abzugeben, die diese Literatur archiviert. Neuerdings sind auch Tonträger in die Abgabepflicht einbezogen. Die Sammlung von Hamburger Kulturgut beinhaltet u.a. auch Handschriften, Autographen und Nachlässe Hamburger Gelehrter, Schriftsteller, Künstler oder Musiker (z.B. Jungius, Brahms, Klopstock, Liliencron, Dehmel, Jahnn, Borchert, Fichte). Die Archivfunktion nimmt die Bibliothek auch für die Hamburger Hochschulen wahr, deren Bibliotheken nicht mehr benötigte Altbestände an die SUB abgeben.  
== Aktuelles aus SUB Hamburg==
+
== Aktuelles aus Stabi Berlin==
<rss  number=5 desc=off title=off>http://www.sub.uni-hamburg.de/blog/?feed=rss2</rss>
+
<rss  number=10 desc=off title=off>http://ub.blog.uni-heidelberg.de/category/aktuelles/feed</rss>
  
 
</div>
 
</div>

Version vom 19. März 2009, 13:16 Uhr

Sondersammelgebiete

Über uns

Die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky (SUB Hamburg) ist die größte wissenschaftliche Allgemeinbibliothek des Stadtstaates Hamburg und der Hamburger Region, und sie ist insbesondere die zentrale Bibliothek der Universität Hamburg und der anderen Hamburger Hochschulen. Sie dient der Literatur- und Informationsversorgung von Wissenschaft, Kultur, Presse, Wirtschaft und Verwaltung. Für die Freie und Hansestadt Hamburg versieht sie die Aufgaben einer Landes- und Archivbibliothek. Hochschulbibliothek

In der Funktion als zentrale Hochschulbibliothek hält die SUB Hamburg – mit ca. 3 Millionen Bänden und ca. 6.300 laufenden Zeitschriften sowie einem jährlichen Zugang von ca. 50.000 Bänden – grundlegende Literatur aller Fachgebiete für Forschung und Lehre zur Ausleihe bereit. Der größte Teil des Bestands ist magaziniert. Die aktuellen Bestände der jeweils letzten ca. 12 Jahre werden seit 2001 dem Publikum zur Selbstausleihe zugänglich gemacht. In den Lesesälen sind die wichtigsten Nachschlagewerke, Handbücher und Zeitschriften, in Sonderlesesälen auch Spezialbestände verschiedener Gebiete (Handschriften, Hamburgensien, Musiksammlung und Kartensammlung) frei zugänglich aufgestellt, insgesamt rund 150.000 Bände, ebenso eine umfangreiche Sammlung von bibliographischen und biographischen Nachschlagewerken (53.000 Bände und 66.000 Mikrofiches) sowie für Studierende eine Lehrbuchsammlung mit Mehrfachexemplaren aus den verschiedensten Fachgebieten (ca. 50.000 Bände). Archiv- und Landesbibliothek

Als Archiv- und Landesbibliothek sammelt die SUB Hamburg die auf Hamburg bezogene und die in Hamburg erschienene Literatur umfassend. Das „Gesetz über die Ablieferung von Pflichtexemplaren“ (jüngste Fassung vom 14. September 1988) verpflichtet seit dem Jahre 1696 die Hamburger Verleger bzw. Drucker, ein Exemplar jeder Veröffentlichung an die SUB abzugeben, die diese Literatur archiviert. Neuerdings sind auch Tonträger in die Abgabepflicht einbezogen. Die Sammlung von Hamburger Kulturgut beinhaltet u.a. auch Handschriften, Autographen und Nachlässe Hamburger Gelehrter, Schriftsteller, Künstler oder Musiker (z.B. Jungius, Brahms, Klopstock, Liliencron, Dehmel, Jahnn, Borchert, Fichte). Die Archivfunktion nimmt die Bibliothek auch für die Hamburger Hochschulen wahr, deren Bibliotheken nicht mehr benötigte Altbestände an die SUB abgeben.

Aktuelles aus Stabi Berlin

Interdisziplinäre Zeitschrift für Südasienforschung - Neue Ausgabe online!

Die fünfte Ausgabe der Interdisziplinären Zeitschrift für Südasienforschung (IZSAF) ist seit heute online verfügbar.Die Ausgabe enthält Artikel zu Comics und Graphic Novels aus Südasien sowi…
Nicole Merkel-Hilf 2019-12-04 12:40:56
Schließung über Weihnachten und Neujahr
In der Zeit von Weihnachten und Neujahr 2019/2020 ist die Universitätsbibliothek (Hauptbibliothek Altstadt und Zweigstelle Neuenheimer Feld) an folgenden Tagen geschlossen:Dienstag, 24.12.201…
Martin Nissen 2019-12-04 11:22:05
Weihnachtsfeier am 11.12.: Ausleihen schließen um 16 Uhr
Am Mittwoch, dem 11.12. schließen die Ausleihen (Hauptbibliothek Altstadt und Zweigstelle Neuenheim) wegen einer internen Weihnachtsfeier bereits um 16 Uhr. Ab 16 Uhr sind in den Lesesälen Bu…
Martin Nissen 2019-11-29 11:50:36
Stellenausschreibung: Wissenschaftliche Koordination für Digital Humanities (w/m/d)
Zur Unterstützung des Vorstandes des Research Council Field of Focus 3 der Universität Heidelberg sowie für die Bereitstellung bzw. Vermittlung von Serviceleistungen in Zusammenarbeit mit den…
Maria Effinger 2019-11-27 10:48:26
Studentische Hilfskraft (ungeprüft) für Abteilung Benutzung I ab Januar 2020 gesucht
Die Universitätsbibliothek Heidelberg sucht zum 1. Januar 2020 eine ungeprüfte studentische Hilfskraft für die Abteilung Benutzung I im Sachgebiet Fernleihe/Dokumentlieferung in der Hauptbibliot…
Monika Kempf 2019-11-27 07:41:13
Hebräische Handschriften im Portal Bibliotheca Palatina - digital
Nachdem in der virtuellen Bibliotheca Palatina - digital alle deutschen, lateinischen und griechischen Handschriften als hochwertige Digitalisate zur Verfügung stehen, werden als letzter Schlussst…
Karin Zimmermann 2019-11-20 14:43:05
Sanierung Zweigstelle: Verlegung Eingang Infozentrum/Lesesaal ab 20.11.
Im Zuge der Sanierungsarbeiten in unserer Zweigstelle wird ab Mittwoch, 20.11.2019, interimistisch der Zugang zum Informationszentrum EG und Lesesaal OG auf den Windfang an der Westseite des Gebäu…
Jochen Apel 2019-11-15 12:28:14
Alle griechischen Handschriften der Bibliotheca Palatina online - Meilenstein auf dem Weg zur virtuellen Rekonstruktion der Bibliothek erreicht
Nur wenige Monate nach Freischaltung der ersten 100 griechischen Handschriften aus der Bibliotheca Palatina stehen nun alle noch erhaltenen 423 Palatini graeci auf dem Portal zur Bibliotheca Palati…
Karin Zimmermann 2019-11-08 10:21:40
Sanierung Zweigstelle: Baustelleneinrichtung 1. & 3. OG
Im Rahmen der Sanierungsarbeiten in der Zweigstelle werden aktuell die nächsten Bauabschnitte eingerichtet. Betroffen sind u.a. die Zugangsbereiche zum Lesesaal im 1. OG sowie zur Ausleihe im 3. O…
Jochen Apel 2019-11-04 08:18:24
German Sales: 9000 historische Auktionskataloge (1901-1945) online zugänglich
Rund 9000 zwischen 1901 und 1945 von mehr als 390 Auktionshäusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz herausgegebene Kataloge wurden seit 2010 in zwei von der Deutschen Forschungsgemeinsch…

Martin Nissen 2019-10-25 12:01:47