Nordeuropa: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Webis
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „<div id="c-basic">Bild:Fid-platzhalter.jpg‎ <!-- Bitte hier die Website Ihrer Bibliothek verlinken. --> ;Bibliothek: ;Ansprechpartner: ;Katalog: ;Portal…“)
 
(vorläufige Fassung)
Zeile 2: Zeile 2:
 
<!-- Bitte hier die Website Ihrer Bibliothek verlinken. -->
 
<!-- Bitte hier die Website Ihrer Bibliothek verlinken. -->
 
;Bibliothek:  
 
;Bibliothek:  
 +
[http://www.ub.uni-kiel.de/ Universitätsbibliothek Kiel]
  
 
;Ansprechpartner:
 
;Ansprechpartner:
 +
Dr. Ruth Sindt
 +
 +
;E-Mail
 +
mailto:sindt@ub.uni-kiel.de
  
 
;Katalog:  
 
;Katalog:  
 +
[http://katalog.ub.uni-kiel.de/ Katalog der UB Kiel]
 
;Portal:
 
;Portal:
 +
[http://www.vifanord.de/ ViFa Nord]
 
;Weblog:
 
;Weblog:
 
;Informationsdienste:
 
;Informationsdienste:
Zeile 12: Zeile 19:
  
 
;Erwerbungsvorschlag:  
 
;Erwerbungsvorschlag:  
 +
per [sindt@ub.uni-kiel.de Email]
 
;Infomaterial:  
 
;Infomaterial:  
  
Zeile 29: Zeile 37:
  
 
==Allgemeine Informationen==
 
==Allgemeine Informationen==
 
+
Die Universitätsbibliothek Kiel betreut seit 2016 den [http://www.ub.uni-kiel.de/fach/sondersammlung/ Fachinformationsdienst Nordeuropa].
 +
Der FID Nordeuropa ist interdisziplinär ausgerichtet und übernimmt eine Vermittlerrolle zwischen der Nordeuropaforschung in Deutschland und der Informationslandschaft der nordischen Länder.  Ein zentraler Service des FID Nordeuropa liegt in der Erwerbung von Forschungsliteratur aus und über die nordeuropäischen Länder, unabhängig von ihrer Erscheinungsform und der Aufbau eines umfassenden Informations- und Beratungsangebots. Zu diesem Zweck wird eng mit den wichtigsten wissenschaftlichen Bibliotheken und Informationseinrichtungen im Bundesgebiet und in den nordischen Ländern kooperiert.
  
  
 
==Welche Themen und Fachgebiete werden abgedeckt?==
 
==Welche Themen und Fachgebiete werden abgedeckt?==
 
+
Der FID Nordeuropa sammelt wissenschaftlich relevante Literatur zu '''Dänemark, Norwegen (mit Spitzbergen), Schweden, Grönland, Island, den Färöern sowie Finnland''' (über den Sammelschwerpunkt der Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen). Das Rechercheportal des FID ist die Virtuelle Fachbibliothek Nordeuropa '''vifanord'''.
 +
Gesammelt wird alles aus den Bereichen Sprache, Literatur und Volkskunde, Geschichte einschl. Sozialgeschichte und Wirtschaftsgeschichte sowie Vor- und Frühgeschichte, Politik, Verfassung, Verwaltung Veröffentlichungen über Parteien, Gewerkschaften und ähnliche Verbände sowie Anthropogeographie und Länderkunde. Hinzu kommen die Samen (ausgenommen Sprache, Literatur und Volkskunde) und Germanisch-nordische Religion.
  
  
 
==Welche Medien werden berücksichtigt?==
 
==Welche Medien werden berücksichtigt?==
 +
Wird in Kürze ergänzt.
  
 
+
<!--
 
 
 
==Medien finden und nutzen: Informationsdienste==
 
==Medien finden und nutzen: Informationsdienste==
 
+
-->
  
 
==FID-Lizenzen==
 
==FID-Lizenzen==
Der FID eröffnet für den Forschungsspitzenbedarf spezifische standortunabhängige Zugriffsmöglichkeiten auf kostenpflichtige digitale Ressourcen. Nähere Informationen zu den verfügbaren elektronischen Medien, dem Kreis der Zugangsberechtigten und den Nutzungsbedingungen finden Sie auf der Website des Kompetenzzentrums für Lizenzierung.
+
Im Rahmen des FID Nordeuropa wird Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Bereich der Nordeuropaforschung unabhängig von ihrem Standort Zugriff auf lizenzierte Daten ermöglicht. Weitere Informationen finden Sie [http://www.ub.uni-kiel.de/fach/sondersammlung/registrierung/ hier].
 +
<!--
 +
Der FID eröffnet für den Forschungsspitzenbedarf spezifische standortunabhängige Zugriffsmöglichkeiten auf kostenpflichtige digitale Ressourcen. Nähere Informationen zu den verfügbaren elektronischen Medien, dem Kreis der Zugangsberechtigten und den Nutzungsbedingungen finden Sie auf der Website des Kompetenzzentrums für Lizenzierung.-->
  
  
 
==Weitere Dienste und Projekte==
 
==Weitere Dienste und Projekte==
 
+
Wird in Kürze ergänzt.
  
  

Version vom 28. Februar 2017, 10:50 Uhr

Fid-platzhalter.jpg
Bibliothek

Universitätsbibliothek Kiel

Ansprechpartner

Dr. Ruth Sindt

E-Mail

mailto:sindt@ub.uni-kiel.de

Katalog

Katalog der UB Kiel

Portal

ViFa Nord

Weblog
Informationsdienste


Erwerbungsvorschlag

per [sindt@ub.uni-kiel.de Email]

Infomaterial
Verwandte FIDs
Ehemalige Sondersammelgebiete



Allgemeine Informationen

Die Universitätsbibliothek Kiel betreut seit 2016 den Fachinformationsdienst Nordeuropa. Der FID Nordeuropa ist interdisziplinär ausgerichtet und übernimmt eine Vermittlerrolle zwischen der Nordeuropaforschung in Deutschland und der Informationslandschaft der nordischen Länder. Ein zentraler Service des FID Nordeuropa liegt in der Erwerbung von Forschungsliteratur aus und über die nordeuropäischen Länder, unabhängig von ihrer Erscheinungsform und der Aufbau eines umfassenden Informations- und Beratungsangebots. Zu diesem Zweck wird eng mit den wichtigsten wissenschaftlichen Bibliotheken und Informationseinrichtungen im Bundesgebiet und in den nordischen Ländern kooperiert.


Welche Themen und Fachgebiete werden abgedeckt?

Der FID Nordeuropa sammelt wissenschaftlich relevante Literatur zu Dänemark, Norwegen (mit Spitzbergen), Schweden, Grönland, Island, den Färöern sowie Finnland (über den Sammelschwerpunkt der Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen). Das Rechercheportal des FID ist die Virtuelle Fachbibliothek Nordeuropa vifanord. Gesammelt wird alles aus den Bereichen Sprache, Literatur und Volkskunde, Geschichte einschl. Sozialgeschichte und Wirtschaftsgeschichte sowie Vor- und Frühgeschichte, Politik, Verfassung, Verwaltung Veröffentlichungen über Parteien, Gewerkschaften und ähnliche Verbände sowie Anthropogeographie und Länderkunde. Hinzu kommen die Samen (ausgenommen Sprache, Literatur und Volkskunde) und Germanisch-nordische Religion.


Welche Medien werden berücksichtigt?

Wird in Kürze ergänzt.


FID-Lizenzen

Im Rahmen des FID Nordeuropa wird Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Bereich der Nordeuropaforschung unabhängig von ihrem Standort Zugriff auf lizenzierte Daten ermöglicht. Weitere Informationen finden Sie hier.


Weitere Dienste und Projekte

Wird in Kürze ergänzt.