Topographische Karten (SSG 28.1)

Aus Webis

(Weitergeleitet von 28.1)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert.
Abschluss des-Systems der Sondersammelgebiete mit Ende des Förderprogramms am 31.12.2015
Allgemeine Informationen zum Übergang in die DFG-Förderung für Fachinformationsdienste

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Informationen

Die Kartenabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz hat die Funktion einer zentralen Kartensammlung und kartographischen Dokumentationsstelle in Deutschland: Mit jeweils mehr als 1.1 Million Karten, 32.500 Atlanten, 155.000 Ansichten, 530 Globen sowie 2.700 elektronischen raumbezogenen Publikationen und 35.000 Bänden kartographischen Schrifttums ist sie die bedeutendste Sammlung kartographischer Materialien in Deutschland.

Im Sondersammelgebietsplan der Deutschen Forschungsgemeinschaft pflegt sie die Sammelschwerpunkte Topographische Karten (SSG 28.1) und Veröffentlichungen zur Kartographie (SSG 14.1).

Topographische Karten werden weltweit in verschiedenen Maßstäben und Ausgabeformen gesammelt, wobei die amtlichen Karten aus Deutschland als Pflichtstücke archiviert werden. Ein besonderes Gewicht wird auf die Erwerbung kompletter Kartenserien, so genannter Kartenwerke, gelegt.

Aufgrund der baulichen Situation ist der Kartenbestand mit Erscheinungsjahr bis 1939 im Haus Unter den Linden 8 aufgestellt, während die modernen Karten und damit das SSG 28.1 im Haus Potsdamer Str. 33 gesammelt werden. In beiden Häusern ist ein spezieller Kartenlesesaal einrichtet.

Zu welchen Themen und Fachgebieten wird gesammelt?

Zu diesem Sondersammelgebiet gehören

  • Topographische Kartenwerke
  • weltweit (außer Latein-Amerika); abgestuft in den Maßstäben:
    • deutsche Territorien ab 1:10.000,
    • von Ballungsgebieten ab 1:5.000,
    • andere europäische Staaten ab 1:25.000 sowie
    • überseeische Gebiete ab 1:50.000,
    • von weniger dicht besiedelten Gebieten ab 1:100.000

Zu anderen Sammelschwerpunkten gehören

  • Topographische Karten aus Latein-Amerika: SSG 7.36


Welche Literatur wird gesammelt?

Beschafft wird gemäß den DFG-Richtlinien so umfassend wie möglich, unabhängig von Sprache oder Ausgabeform. Die Erwerbung aktueller, ausländischer amtlicher Kartenwerke ist jedoch stark von der Marktsituation abhängig, da die Herstellung und der Vertrieb oftmals noch in die militärische Verantwortung eines Staates fallen. Da viele Kartenserien als Lieferungswerke erscheinen (Fortführung der Kartierungen), kann der Abschluss einer Erwerbung einige Jahre dauern. Ergänzend werden Gazetteers (Ortsverzeichnisse mit Koordinatenangaben) gesammelt.

Ausführliche Informationen zu den Erwerbungsgrundsätzen finden Sie im Abschnitt DFG-Richtlinien.

Für das SSG gelten insbesondere folgende Einschränkungen:

  • Thematische Karten: SSG 28.2 Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen
  • Seekarten: SSG 28.3 undesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie
  • meterologische und klimatologische Karten: SSG 28.4 Deutscher Wetterdienst

Eine rückwärtige Ergänzung ist aufgrund der besonderen Erscheinungsweise und Freigabe amtlicher Kartenserien nur in Einzelfällen möglich.


SSG-Literatur recherchieren & beschaffen...

Virtuelle Fachbibliothek Geo-Leo

Die Virtuelle Fachbibliothek Geo-Leo ist die zentrale Anlaufstelle für geo- und montanwissenschaftliche Fachinformationsangebote im Internet, in dem auch kartographische Materialien eingebunden sind.
Internet: Geo-Leo


Kataloge & Recherche vor Ort

Online-Recherche: Die Kartenserien des SSG 28.1 sind in einer eigenen Datenbank der topographischen Kartenwerke verzeichnet, um einen schnellen Überblick zu bekommen und die Recherche zielgerichtet durchführen zu können. Weitere Kartenbestände der Staatsbibliothek sind aufgrund der geschichtlichen Entwicklung in einer Vielzahl von Katalogen verzeichnet. Die wichtigsten Online-Kataloge sind:

Ausführliche Informationen zur Katalogsituation finden Sie hier:
Kataloge der Kartenabteilung.


DatenBankInfoSystem (DBIS)

Neben einer Recherche in den Bibliotheks- und Spezialkatalogen empfiehlt sich für die Kartenrecherche stets ein Blick in die zahlreichen bibliographischen oder Fachdatenbanken. Welche Datenbanken für Ihr Themengebiet von Interesse ist, erfahren Sie in dem DatenBankInfoSystem (DBIS), dem zentralen Nachweissystem für frei zugängliche und lizenzpflichtige Datenbanken. Da ein eigener DBIS-Fachausschnitt für die Kartographie nicht eingerichtet ist, hat die Staatsbibliothek diesen Service auf lokaler Ebene gelöst:

Aufgelistet sind alle für die Kartographie relevanten frei zugänglichen Datenbanken sowie diejenigen, für die die Staatsbibliothek zu Berlin eine Lizenz erworben hat.


Fernleihe & Lieferdienst

  • Fernleihe über Ihre Bibliothek: Karten und Atlanten sind von der Fernleihe ausgenommen, stattdessen wird eine breite Palette an Reproduktionsmöglichkeiten angeboten.
    Anfragen richten Sie bitte direkt an:
    kartenauskunft@sbb.spk-berlin.de.
    Telefonische Anfragen werden während der Öffnungszeiten der Kartenlesesäle entgegengenommen: 030 / 266-435511







Persönliche Werkzeuge
KONTAKT