Ibero-Amerika (7.36)

Aus Webis

Wechseln zu: Navigation, Suche


Bild:SSG-7-36.jpg‎

Bibliothek
Ibero-Amerikanische Institut Preußischer Kulturbesitz
Ansprechpartner
Peter Altekrüger
Dr. Ulrike Mühlschlegel
Dr. Christoph Müller
Dr. Ricarda Musser
Dr. Gregor Wolff


Katalog
Online-Katalog (OPAC) des IAI
Weitere Kataloge
Virtuelle Fachbibliothek
cibera.de
Weblog
cibera-Blog
Online-Tutorial
Einführung in die fachwissenschaftliche Recherche. Tipps für Profis und Anfänger unter Lotse]


Neuerwerbungen
Neuerwerbungen des IAI für das SSG Ibero-Amerika
Erwerbungsvorschlag
Formular für Erwerbungsvorschläge
Infomaterial
Informationsblätter des IAI


Verwandte Sondersammelgebiete


Weitere Einrichtungen
Bild:cibera.jpg‎

Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert.
Abschluss des-Systems der Sondersammelgebiete mit Ende des Förderprogramms am 31.12.2015
Allgemeine Informationen zum Übergang in die DFG-Förderung für Fachinformationsdienste

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Informationen

Das Ibero-Amerikanische Institut Preußischer Kulturbesitz ist ein interdisziplinär orientiertes Zentrum des wissenschaftlichen und kulturellen Austauschs mit Lateinamerika, Spanien und Portugal. Es beherbergt die größte europäische Fachbibliothek für den ibero-amerikanischen Kulturraum, ist Stätte der außeruniversitären Forschung und widmet sich dem Dialog zwischen Deutschland und Ibero-Amerika.

Der allgemeine Sammelauftrag des Ibero-Amerikanischen Institutes umfasst außer den Veröffentlichungen aus und über Lateinamerika auch Publikationen aus Spanien und Portugal. Nähere Informationen zum Institut finden Sie auf der Homepage


Zu welchen Themen und Fachgebieten wird gesammelt?

Zu diesem Sondersammelgebiet gehören
regional:

  • Lateinamerika
  • Karibik
  • Iberische Halbinsel
  • USA (Latino Studies)


sachlich:

  • Sprache und Literatur
  • Geschichte einschließlich Sozialgeschichte und Wirtschaftsgeschichte
  • Politik und Verwaltung
  • Recht und Parlamentaria
  • Parteien, Gewerkschaften und ähnliche Verbände
  • Geographie und Länderkunde
  • Archäologie und Ethnologie
  • Populärkultur
  • Latino Studies
  • Erziehungs- und Hochschulwesen
  • Informations-, Buch- und Bibliothekswesen
  • Publizistik und Kommunikationswissenschaft
  • Religion und Philosophie
  • Kunst, Musik, Theater, Tanz
  • Agrar- und Umweltwissenschaften


auch:

  • Landkarten
  • Tonträger
  • DVDs und Videos
  • Zeitungen
  • Bildmaterial
  • Nachlässe


Welche Literatur wird gesammelt?

Beschafft wird gemäß den DFG-Richtlinien so umfassend wie möglich spezielle ausländische Literatur. Ergänzend dazu werden die deutschen Publikationen in Eigenleistung von der Bibliothek erworben. Neben Büchern und Zeitschriften werden auch digitale Online-Medien sowie weitere Informationsträger wie Mikroformen und CD-ROMs gekauft. Letztere werden jedoch nur mit besonderer Antragstellung durch die DFG unter der Voraussetzung finanziert, dass sie online nicht verfügbar sind.

Ausführliche Informationen zu den Erwerbungsgrundsätzen finden Sie im Abschnitt DFG-Richtlinien.

Für das SSG gelten insbesondere folgende Einschränkungen:

  • Publikationen zu den ehemaligen Kolonien Spaniens und Portugals im afrikanischen und asiatischen Raum werden nur dann erworben, wenn sie die Kolonialgeschichte behandeln.
  • Kinder- und Jugendliteratur wird nur in enger Auswahl erworben.
  • Amerikanische Dissertationen werden nach Benutzerwunsch einzeln beschafft.
  • Quellenmaterialien zur Region in Mikroform werden in Abstimmung mit anderen Bibliotheken erworben.

SSG-Literatur recherchieren & beschaffen...

cibera - die Virtuelle Fachbibliothek Ibero-Amerika / Spanien / Portugal

cibera – die Virtuelle Fachbibliothek Ibero-Amerika / Spanien / Portugal – ist eine interdisziplinäre Bibliothek für Fachwissenschaftler/innen und Studierende der Kultur, Geschichte, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft der spanisch- und portugiesischsprachigen Länder sowie der Karibik. Sie wird gemeinsam betrieben vom Ibero-Amerikanischen Institut Berlin und der SUB Hamburg .

Internet: cibera.de


OnlineContents - in den Inhaltsverzeichnissen blättern...

Die Aufsatzdatenbank OnlineContents (OLC) ermöglicht es, in den Inhaltsverzeichnissen von Zeitschriften Ihres Fachgebietes nach relevanten Aufsätzen zu recherchieren. In dem SSG-Ausschnitt Ibero-Amerika, Spanien und Portugal – einem regionalbezogenen Auszug aus der Swets-Datenbank Online Contents, der laufend durch ausgewählte Zeitschriftentitel der zuständigen SSG-Bibliothek des Ibero-Amerikanischen Instituts Preußischer Kulturbesitz Berlin, der SUB Hamburg, aber auch anderer SSG-Bibliotheken ergänzt wird – können Sie dazu mit den gewohnten OPAC-Funktionalitäten die bibliografischen Informationen der aktuellen Inhaltsverzeichnisse von mehr als 900 Zeitschriften (Liste der Zeitschriftentitel) auf Aufsatzebene durchsuchen.

Weitere bibliographische Informationen finden Sie in der ViFa Ibero-Amerika / Spanien / Portugal.

Die nachgewiesenen Aufsätze sind über die Fernleihe und den kostenpflichtigen Dokumentlieferdienst subito bestellbar. Abhängig von Ihrer lokalen Zugangsberechtigung werden Sie aber auch in vielen Fällen mit wenigen Mausklicks auf die elektronische Ausgabe des Aufsatzes weiter geleitet.


Bitte beachten Sie,...
dass es sich bei der OLC um ein lizenzpflichtiges Angebot handelt. Allen Einrichtungen aus dem Wissenschafts- und Hochschulbereich der Bundesrepublik Deutschland, Europa und USA wird auf Antrag ein kostenloser Zugang gewährt. Wenn Sie keinen Zugang zu den OLC-SSG Ausschnitten erhalten, wenden Sie sich bitte an Ihre Bibliothek.

Ein besonderer Mehrwert: Auf dem Laufenden bleiben...
Suchanfragen können Sie als RSS-Feed abonnieren. Dabei sind Sie frei in der Gestaltung Ihrer Suchanfrage, die sie auf ein Themengebiet und/oder auf eine oder mehrere Zeitschriften eingrenzen können.


Nationallizenzen

Seit 2004 fördert die DFG den Erwerb von Nationallizenzen, die Wissenschaftlern, Studierenden und wissenschaftlich interessierten Privatpersonen den kostenlosen Zugang zu Datenbanken, digitalen Textsammlungen und elektronischen Zeitschriften ermöglicht. Um den Dienst nutzen zu können, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.


Fernleihe & Lieferdienst

  • Fernleihe über Ihre Bibliothek:
    Bücher, Medien und Zeitschriftenaufsätze aus dem SSG-Bestand (und darüber hinaus) können Sie über den Online-Fernleih-Service Ihrer Bibliothek bzw. über die Verbundübergreifende Fernleihe, an der inzwischen alle deutschen Bibliotheksverbünde teilnehmen, bestellen. Bitte beachten Sie, dass bei der Verbundübergreifenden Fernleihe die Bestellung von Kopien aus Büchern/Medien sowie die Bestellung von ganzen Zeitschriftenbänden nicht möglich ist. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer lokalen Bibliothek über die Bestellmöglichkeiten vor Ort. Die Bereitstellung der Medien sollte i.d.R. innerhalb von 2 bis 3 Wochen erfolgen. Für die Bereitstellung der Literatur wird i.d.R. eine geringe Bearbeitungsgebühr erhoben.
  • Subito - direkter Dokumentschnelllieferdienst:
    subito, ein gemeinnütziger, eingetragener Verein mit Sitz in Berlin, ist ein Dokumentlieferdienst wissenschaftlicher Bibliotheken aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Unabhängig vom Wohnort können sich alle, die Literatur zu Studienzwecken, für Forschung und Lehre etc. benötigen, direkt oder über eine Bibliothek an subito wenden. Als subito-Bibliothek erstellen wir für Sie Kopien von Aufsätzen aus gedruckten Zeitschriften oder aus Büchern und schicken Ihnen diese direkt zu. Die Bearbeitungszeit liegt 1-3 Tagen (für Eil- bzw. Normaldienst), bei Postversand zuzüglich Postlaufzeit. Die Preise sind gestaffelt und abhängig von der Kundengruppe, Bearbeitungszeit und Lieferweg (elektronischer Versand, Post, Fax) ab 6,50 EUR für Zeitschriftenaufsatz-Kopien, ab 9,- EUR für Bücher.
    Bestellungen und weitere Informationen über: www.subito-doc.de


Elektronisches Publizieren: der Dokumentenserver Ihrer SSG-Bibliothek

Seit einigen Jahren bauen die SSG-Bibliotheken mit Unterstützung der DFG fachliche Repositorien, die so genannten Dokumentenserver auf. Der Dokumentenserver für das SSG Ibero-Amerika befindet sich noch im Aufbau. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Dr. Christoph Müller.
Ausführliche Informationen zum Thema OpenAccess: http://Open-Access.net





Persönliche Werkzeuge
KONTAKT