Romanistik

Aus Webis

Wechseln zu: Navigation, Suche


beteiligte Bibliotheken
Universitäts und Landesbibliothek Bonn
Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg
Carl von Ossietzky
]
Ansprechpartnerinnen
Dr. Doris Grüter (ULB Bonn)
Tel. 0228 / 73-7545
Dr. Wiebke von Deylen (SUB Hamburg)
Tel. 040 / 42838-2225
Kataloge
Katalog der ULB Bonn
Kataloge der SUB Hamburg
Portal
FID Romanistik
Weblog
ciberaBlog
Erwerbungsvorschlag
Hier können Sie uns einen Titel zur Erwerbung vorschlagen.
Infomaterial
FID-Flyer
Geförderte Projekte der DFG (GEPRIS)
Projektbeschreibung FID Romanistik
Verwandte FIDs


Ehemalige Sondersammelgebiete



Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Informationen zum Fachinformationsdienst

Der FID Romanistik wird gemeinschaftlich von der ULB Bonn und der SUB Hamburg betreut. Er ist den FID-Richtlinien gemäß darauf ausgerichtet, den Romanistinnen und Romanisten bundesweit einen standortunabhängigen und möglichst schnellen und direkten Zugriff auf Spezialliteratur und forschungsrelevante Informationen zu ermöglichen. Er tritt an die Stelle der bisherigen Sondersammelgebiete Allgemeine Romanistik, Französische Philologie und Italienische Philologie, die in der Zuständigkeit der ULB Bonn lagen, und des SSG Spanien/Portugal, das von der SUB Hamburg betreut wurde. Das neue Profil des FID Romanistik wurde in intensiver Zusammenarbeit mit der romanistischen Fachcommunity entwickelt.


Welche Themen und Fachgebiete werden abgedeckt?

Zu diesem Fachinformationsdienst gehören

  • die romanischen Disziplinen
    • Allgemeine Romanistik
    • Frankoromanistik
    • Hispanistik
    • Lusitanistik
    • Italianistik
    • Katalanistik
    • Okzitanistik
    • das Galicische
    • das Sardische
  • fachlich
    • Sprachwissenschaft
    • Literaturwissenschaft
    • Kulturwissenschaft
    • Medienwissenschaft
    • Übersetzungswissenschaft
    • Fachdidaktik


Zu anderen Fachinformationsdiensten gehören

  • Rumänisch
  • der hispanoamerikanische Bereich der Hispanistik
  • der lusoamerikanische Bereich der Lusitanistik


Welche Medien werden berücksichtigt?

Im Rahmen des FID werden in Auswahl Medien für den Spitzenbedarf erworben:

  • in den romanischen Originalsprachen:
    • literarische Quellen (Epik, Lyrik, besondere Literaturgattungen wie Kriminalromane, Science-Fiction, Trivialliteratur, Comics, Graphic Novels, Kinder- und Jugendliteratur, Volksliteratur sowie Übersetzungen)
    • Spielfilme
    • Theaterstücke, Drehbücher, Libretti
    • linguistische Korpora
  • in deutscher, englischer oder einer romanischen Sprache
    • Forschungsliteratur in den oben genannten Fachgebieten

Medien finden und nutzen: Informationsdienste

Das romanistische Suchportal des FID bietet eine einheitliche Recherche u.a. über die verschiedenen Sammlungen der einschlägigen FID-Bibliotheken. Sein Suchraum wird sukzessive um weitere relevante Datenquellen erweitert, wie etwa die zum Rumänischen (FID Ost-, Ostmittel-, Südosteuropa). Das Portal tritt an die Stelle der bisherigen interdisziplinären Virtuellen Fachbibliotheken Vifarom und cibera.

FID-Lizenzen

Der FID eröffnet für den Forschungsspitzenbedarf spezifische standortunabhängige Zugriffsmöglichkeiten auf kostenpflichtige digitale Ressourcen. Nähere Informationen zu den verfügbaren elektronischen Medien, dem Kreis der Zugangsberechtigten und den Nutzungsbedingungen finden Sie auf den entsprechenden Abschnitten der Website des Kompetenzzentrums für Lizenzierung.

Neue Dienstleistungen und Projekte

  • Forschungsdatenmanagement: In Kooperation mit der AG Digitale Romanistik werden an der ULB Bonn Maßnahmen zur Unterstützung der Romanistinnen und Romanisten im Umgang mit Forschungsdaten entwickelt. Ausgangspunkt ist der Aufbau eines Meldesystems für Forschungsdaten auf der Kommunikationsplattform romanistik.de.
  • Open Access: Ein an den speziellen Bedürfnissen der Romanistik ausgerichtetes Informations- und Beratungsangebot zu den verschiedenen Aspekten des Themas "Publizieren im Open Access" wird zur Zeit von der SUB Hamburg entwickelt (Übersicht über die verschiedenen Publikationswege, Klärung der rechtlichen Voraussetzungen etc.).







Persönliche Werkzeuge
KONTAKT