Altertumswissenschaften – Propylaeum

Aus Webis

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Informationen

Im Rahmen des DFG-Programms "Fachinformationsdienste für die Wissenschaft" bauen die Universitätsbibliothek Heidelberg und die Bayerische Staatsbibliothek München ihre bestehenden Angebote zu einem gemeinsamen Fachinformationsdienst Altertumswissenschaften aus. Ziel ist, noch stärker als bisher maßgeschneiderte Angebote für die altertumswissenschaftlichen Fachcommunity zu entwickeln. In enger Abstimmung mit der Fachwissenschaft werden in den kommenden drei Jahren folgende Schwerpunkte verfolgt:

  • 1. Bereitstellung von Informationsressourcen
  • 2. Ausbau der fachspezifischen Informationsinfrastruktur von Propylaeum / PopylaeumSEARCH
  • 3. Elektronisches Publizieren im Open Access – Propylaeum-E-Publishing
  • 4. Nachhaltigkeit für exzellente Fachinformation
  • 5. Linked Open Data – „Digital Classics“
  • 6. Wissenschaftskommunikation / Öffentlichkeitsarbeit / Marketing


Welche Themen und Fachgebiete werden abgedeckt?

  • Ägyptologie
  • Alte Geschichte
  • Byzantinistik
  • Klassische Archäologie
  • Klassische Philologie
  • Mittel- und Neulateinische Philologie
  • Vor- und Frühgeschichte


Welche Medien werden berücksichtigt?

Es werden sowohl gedruckte als auch digitale Medien in PropylaeumSEARCH sowie bei der Anschaffung und Lizenzierung berücksichtigt.


Medien finden und nutzen: Informationsdienste

Die Suche in PropylaeumSEARCH ist ohne Anmeldung nutzbar. Das Suchportal ermöglicht eine facettenorientierte Suche über verschiedene Datenquellen hinweg. Auch die Suche in den Volltexten ausgewählter Textkollektionen ist möglich.


FID-Lizenzen

Im Kontext der aktuellen Förderung durch die DFG sorgt Propylaeum auch für die überregionale Bereitstellung lizenzpflichtiger digitaler Medien. Hierfür hat sie – gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Lizenzierung (KfL) – geeignete Produkte ausgewählt, mit den Anbietern verhandelt und sie lizenziert. Über sogenannte „FID-Lizenzen“ werden die Angebote jeweils überregional für fachspezifische Nutzerkreise verfügbar gemacht, wobei der Zugang in diesem Rahmen für institutionsbezogene Einzelnutzer gewährt wird. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Weitere Dienste und Projekte

  • Propylaeum-ePublishing: Propylaeum unterstützt mit drei Publikationsplattformen Open Access als Publikationsmodell für die Verbreitung von Forschungsergebnissen und veröffentlicht sowohl Erstpublikationen ("goldener Weg") als auch Zweitveröffentlichungen ("grüner Weg"). Propylaeum-ePublishing setzt Open-Source-Software für die Publikation von eJournals, eBooks und wissenschaftlichen Artikeln ein. Die Publikationen sind mit standardisierten Adressen (URN, DOI) und Metadaten dauerhaft und zitierfähig archiviert. Sie sind in verschiedenen Bibliothekskatalogen und Suchmaschinen weltweit recherchierbar. Bei Propylaeum-eBOOKS erfolgt die Publikation parallel in mehreren Versionen: sowohl in digitaler Form als PDF-Datei und/oder HTML-Format als auch als gedrucktes Buch (Hard- oder Softcover), erhältlich im Sortiments- wie auch im Online-Buchhandel. Zusätzlich zu den E-Publishing Angeboten für Aufsätze, Bücher und Zeitschriften bietet Propylaeum Alterumswissenschaftlern weltweit die Möglichkeit, auch die zugehörigen Forschungsdaten dauerhaft archivieren zu lassen.
  • Mit my.propylaeum haben WissenschaftlerInnen die Möglichkeit, auf verschiedene Dienste individuell und auf ihre Interessen und Forschungsschwerpunkte zugeschnitten, zuzugreifen. Dies gilt beispielsweise für aktuelle Neuerwerbungen der BSB München und der UB Heidelberg, neu online gestellte Digitalisate und Open-Access-Publikationen. Über ein individuelles Profil kann der Nutzer festlegen, welche Informationen er zu welchem Zeitpunkt erhalten möchte.
  • Digitales Wunschbuch: Kostenfrei digitalisieren wir Bücher aus den Altertumswissenschaften, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:'
    • Gemeinfreie Bücher, d.h. Titel, deren AutorInnen mehr als 70 Jahre tot sind.
    • Vergriffene Werke deutscher Verlage bis Erscheinungsjahr 1965.
    • Sie sind selbst der Autor/die Autorin und übertragen uns die einfachen Nutzungsrechte zur Digitalisierung eines Aufsatzes oder einer Monographie. Ggf. müssen hier noch die Rechte des Verlages etc. geprüft werden.
    • Sonstige Werke, wenn mit Autor und Verlag die Rechte geprüft wurden.
  • Im Aufbau befindet sich die Rezensionplattform recensio.antiquitatis. Hier sollen in Zusammenarbeit mit recensio.net in Fachzeitschriften erschienene Buchbesprechungen altertumswissenschaftlicher Neuerscheinungen im Volltext und im Open Access zusammengeführt werden.
Persönliche Werkzeuge
KONTAKT