Vorderer Orient einschl. Nordafrika (6.23)

Aus Webis

(Weitergeleitet von 6.23)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild:Ulbhalleha1.jpg‎
Bibliothek/Library
Universitäts- und Landesbibliothek Halle
Ansprechpartner/Contact
Dr. Volker Adam
(Turkologie/Islamwissenschaft, Kaukasienforschung - Turcic, Caucasian and Islamic Studies)
Susanne Reich
(Arabistik/Semitistik/Islamwissenschaft - Arabic, Semitic, and Islamic Studies)
Reza Zanganeh
(Iranistik/Islamwissenschaft - Iranian and Islamic Studies)
Laila Guhlmann
(Islamwissenschaft/Zeitschriften/Bibliothek der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft - Islamic Studies/Periodicals/Library of the German Oriental Society)
Kataloge/Catalogs


Virtuelle Fachbibliothek/Information Portal


Neuerwerbungen/New Acqisitions


Erwerbungsvorschlag/Suggest New Acqisition
Formular


Verwandte Sondersammelgebiete/Related Collections




Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert.
Abschluss des-Systems der Sondersammelgebiete mit Ende des Förderprogramms am 31.12.2015
Allgemeine Informationen zum Übergang in die DFG-Förderung für Fachinformationsdienste

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Informationen/General Information

Das Sondersammelgebiet 6.23 Vorderer Orient einschl. Nordafrika ist die zentrale Sammlung in Deutschland für Materialien mit Bezug zum Nahen Osten und zum Islam. Dieses von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Sondersammelgebiet wird seit 1998 an der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt, Halle (ULB Halle) betreut, bis 1997 erfolgte die Sammlung einschlägiger Materialien an der Universitätsbibliothek Tübingen.
The National Middle East and North Africa collection (Sondersammelgebiet 6.23 Vorderer Orient einschl. Nordafrika) holds responsibility for the collection of materials from and about the Middle East including North Africa and about Islam and for provision of these materials and related information to users nationally and also internationally. The Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt, Halle (ULB Halle) took over responsibility for this collection from the Universitätsbibliothek Tübingen in 1998.


Zu welchen Themen und Fachgebieten wird gesammelt?/Collection Policy

Zu folgenden Schwerpunkten wird gesammelt/The following countries and topics are part of the collection's scope
regional:

  • Ägypten, Äthiopien, Afghanistan, Algerien, Armenien, Aserbaidschan, Bahrein, Dschibuti, Eritrea, Georgien, Irak, Iran, Jemen, Jordanien, Kasachstan, Katar, Kirgisien, Kuwait, Libanon, Libyen, Malta, Marokko, Mauretanien, Oman, Palästina, Saudi-Arabien, Somalia, Sudan (Republik Sudan), Syrien, Tadschikistan, Türkei, Tunesien, Turkmenistan, Usbekistan, Vereinigte Arabische Emirate, West Sahara


geographically:

  • Egypt, Ethiopia, Afghanistan, Algeria, Armenia, Azerbaijan, Bahrain, Djibouti, Eritrea, Georgia, Iraq, Iran, Yemen, Jordania, Kazakhstan, Qatar, Kyrgyztan, Kuwait, Lebanon, Malta, Morocco, Mauretania, Oman, Palestine, Saudi Arabia, Somalia, Sudan (Republic of Sudan), Syria, Tajikistan, Turkey, Tunisia, Turkmenistan, Uzbekistan, United Arab Emirates, Western Sahara


sachlich:

  • Sprache, Literatur und Volkskunde
  • Geschichte einschließlich Sozialgeschichte und Wirtschaftsgeschichte
  • Politik, Verfassung, Verwaltung
  • Veröffentlichungen über Parteien, Gewerkschaften und ähnliche Verbände
  • Anthropogeographie und Länderkunde
  • Vor- und Frühgeschichte
  • Völkerkunde
  • Erziehungs- und Hochschulwesen
  • Wissenschaftliche Einrichtungen
  • Informations-, Buch- und Bibliothekswesen
  • Publizistik
  • Film, Rundfunk, Fernsehen
  • Religionen und Philosophie
  • Kunst, Musik, Theater, Tanz
  • Recht, Mathematik, Landbau, Medizin, Naturwissenschaften und Technik in ihren traditionellen Erscheinungsformen
  • Parlamentsschriften der Zentralparlamente
  • auch:
  • Arabisch und Islam außerhalb der genannten Regionen sowie islamische Turkvölker, Kopten, autochthone Völker des Kaukasus, neue religiöse Bewegungen islamischen Ursprungs
  • Semitistik. Hebraistik, Allgemeines sowie Alt- und Biblisch-Hebräisch


topics:

  • Languages, literatures und anthropology
  • History including social and economic history
  • Politics, constitution, administration
  • Parties, unions and other political and social corporate bodies
  • Geography
  • Prehistory and Early history
  • Ethnology
  • School and university education
  • Scientific organizations
  • Libraries and other information providers
  • Journalism
  • Film, radio, and television
  • Religion and philosophy
  • Arts, music, performing arts
  • Law, mathematics, agriculture, medicine, the sciences, technical sciences
  • parliamentary documents
  • also:
  • Arabic and Islam outside the regional scope of the collection, islamic turcic people, Kopts, autochthonous people of the Caucasus, new religious movements of islamic origin
  • Semitic studies, Ancient and Biblical Hebrew


Fächer/Academic disciplines
Die Erwerbungsaufgaben lassen sich in sechs Fachzusammenhänge unterteilen:
1. Arabistik, Semitistik, Hebraistik, Äthiopistik

  • Regional: Der gesamte semitische Sprachraum
  • Sachlich: Sprachen und Literaturen der Vergangenheit und Gegenwart, insbesondere
    • Arabische Sprache und Literatur
    • Biblisches Hebräisch
    • Aramäisch, Syrisch
    • Semitische und kuschitische Sprachen und Kulturen Äthiopiens bis zur Gegenwart
    • Nichtarabische Literatur arabischer Schriftsteller, insbesondere Nordafrikas und des Libanon


2. Islamwissenschaft und verwandte Gebiete

  • Regional: Die arabischsprachigen Länder des Vorderen Orients und Nordafrikas.
  • Sachlich: Religion und Kultur (im oben erläuterten Sinn) vom Beginn des Islams bis heute. Hinzu kommen islamische Religion, Kultur und Geschichte in den übrigen Ländern Asiens darunter auch der GUS und Afrikas, z.B. der Türkei, Irans, Afghanistans, Indiens, Pakistans, Indonesiens, Nigerias, des Sudan sowie der Alten und Neuen Welt.


3. Iranistik

  • Regional: Iran, Afghanistan, Kurdistan, Belutschistan, Tadschikistan einschließlich der jeweiligen Exil- und Minderheitengebiete, z.B. in Pakistan.
  • Sachlich: Sprachen, Literaturen, Religionen und Kulturen (s.o.) der Vergangenheit und Gegenwart einschließlich der Literatur von und über Parsen in Indien, Bahaismus, Gnostische Bewegungen und Manichäismus.


4. Turkologie

  • Regional: Türkei, Republiken der islamischen Turkvölker auf dem Gebiet der ehemaligen UdSSR sowie islamische Turkvölker der Russischen Föderation einschließlich der jeweiligen Exil- und Minderheitengebiete, z.B. im Iran, Irak, in Afghanistan.
  • Sachlich: Sprachen, Literaturen und Kulturen (s.o.) der Vergangenheit und Gegenwart. Ausgenommen sind die nicht-islamischen Turkvölker, wie z.B. die Chakassen, Gagausen und Jakuten.


5. Armenistik

  • Regional: Das historische Armenien einschließlich der jeweiligen Exil- und Minderheitengebiete.
  • Sachlich: Sprachen, Literaturen, Religionen und Kulturen (s.o.) der Vergangenheit und Gegenwart, insbesondere auch armenische Literatur in den USA und Europa und armenische Publikationen aus den UdSSR-Nachfolgestaaten.


6. Kaukasologie

  • Regional: Kaukasus und die Exil- und Minderheitengebiete der Kaukasusvölker z.B. in der Türkei und in Syrien.
  • Sachlich: Sprachen, Literaturen und Kulturen (s.o.) der Vergangenheit und Gegenwart, insbesondere auch Publikationen aus den UdSSR- Nachfolgestaaten.


Acquisition is focused on the following academic disciplines:
1. Arabic, Semitic, Hebrew, and Ethiopic studies

  • Semitic languages and literatures in historical and contemporary perspectives including
    • Arabic,Biblical Hebrew, Aramaic, Syriac, Semitic und Kushitic languages und and literatures of Ethiopia
    • non-Arabic literature of Arabic authors


2. Islamic and related studies

  • Religion and culture from the beginning of Islam until present times in Arabic countries and in all parts of the world including Europe, the Americas, East an Southeast Asia


3. Iranian Studies

  • Languages, literatures, religions, cultures of Iran, Afghanistan, Kurdistan, Balochistan, Tajikistan including migrated communities, e.g. in Pakistan, and including Bahai faith, Gnostic systems of belief, and Manichaeism


4. Turkic Studies

  • Languages, literatures, religions, cultures of Turkey, Islamic Turkic people on the territory of the former Soviet Union and the Russian Federation including exiled and migrated communities, e.g. in Iran, Iraq, and in Afghanistan, but not non-islamic Turkic people, e.g. Khakas, Gagauz people and Yakuts.


5. Armenian studies

  • Languages, literatures, religion, and culture of Armenia including exiled and migrated Armenian communities, e.g. in the U.S.A., Europe


6. Caucasian Studies

  • Languages, literatures, religions, cultures of the Caucasus including exiled and migrated communities, e.g. in Turkey and in Syria, and including publications produced in regiones of the former Soviet Union.


Zu anderen Sammelschwerpunkten gehören / Related collections

  • Afrika südlich der Sahara / Subsaharan Africa (SSG 6.31) - hier auch Republik Südsudan / including Republic of South Sudan
  • Alter Orient / Ancient Orient (SSG 6.22)
  • Altaische und paläoasiatische Sprachen, Literaturen und Kulturen / Altaic and paleoasiatic languagues, literatures and cultures (SSG6.26)
  • Altes Ägypten / Ancient Egypt cf. SSG 6.21 Ägyptologie / Egyptology
  • Klassisches Altertum / Classics cf. SSG 6.12 Klassische Altertumswissenschaft einschl. Alte Geschichte. Mittel- und Neulateinische Philologie / Classics including history, Medieval, and New Latin
  • Klassische Archäologie / Classical archaeology (SSG 6.14)
  • Nachbiblisches Judentum / Jewish Studies cf. SSG 7.7 Judentum / Jewish studies
  • Neu- und Mittelhebräisch / Ivrit and Medieval Hebrew cf. SSG 7.6 Israel
  • Staat Israel / the state of Israel cf. SSG 7.6 Israel
  • Christentum / Christianity cf. SSG 1 Theologie / Theology
  • Veröffentlichungen in westlichen oder slawischen Sprachen zur russischen bzw. sowjetischen Staats- und Gesellschaftsordnung in den Ländern der GUS / Russia and CIS cf. SSG 7.41 Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa / Eastern and Southeastern Europe
  • Nicht-konventionelle Materialien aus den Gebieten Politik, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Erziehungswesen / grey literature from the Middle East and North Africa cf. SSG 6.231 Nicht- konventionelle Materialien aus dem Vorderen Orient einschl. Nordafrika / grey literature from the Middle East and North Africa
  • Nicht zum Sammelauftrag des SSG "Vorderer Orient/Nordafrika" gehört außerdem Literatur aus SSG-Ländern zu den Schwerpunkten Recht, Mathematik, Landbau, Medizin, Naturwissenschaften und Technik in ihren überregionalen und rein fachlichen Bezügen (Verschiedene Bibliotheken - zu erkunden über die Suche im DFG-Index). / Generally, the German National Middle East Collection does not collect materials on law, mathematics, agriculture, medicine, technical and natural sciences. These materials are collceted by other libraries that are part of the system of the national collections supported by the DFG.

Neuerwerbungsliste/New Acquisitons

seit Januar 2014 1998-2013


Welche Literatur wird gesammelt?

Beschafft wird gemäß den DFG-Richtlinien so umfassend wie möglich spezielle ausländische Literatur. Ergänzend dazu werden die deutschen Publikationen in Eigenleistung von der ULB Halle erworben. Neben Büchern und Zeitschriften werden auch digitale Online-Medien sowie weitere Informationsträger wie Mikroformen und CD-ROMs gekauft.

Ausführliche Informationen zu den Erwerbungsgrundsätzen finden Sie im Abschnitt DFG-Richtlinien.

Für das SSG gelten insbesondere folgende Einschränkungen:

  • Literarische Texte werden als Quellenwerke erworben. Bei Trivialliteratur ist eine Beschränkung auf einige Beispiele vorgesehen, was auch für Kinder- und Jugendliteratur u.a. Literaturgruppen gilt.
  • Lehrbücher, Grammatiken, Kompendien und Anthologien werden nur erworben, soweit sie als Quellen für wissenschaftliche Untersuchungen erforderlich sind und Universitätsstandard besitzen.
  • Materialien, die in der Schwerpunkregion von Parteien, Gewerkschaften und ähnlichen Verbänden selbst herausgeben werden (nicht-konventionelle Publikationen, graue Literatur) erwirbt das SSG 6.231.
  • Dissertationen aus den USA werden nur gekauft, wenn sie im Fernleihverkehr angefordert werden.
  • Sondersammelgebietsliteratur der Erscheinungsjahre 1800-1950 kann im Rahmen von ergänzenden Maßnahmen gekauft werden, sofern es sich um einschlägige Quellenliteratur handelt und Leihverkehrsbestellungen darauf negativ beschieden worden sind.
  • ausführliche Informationen finden Sie im Abschnitt: DFG-Richtlinien


SSG-Literatur recherchieren & beschaffen...

MENALIB - die Virtuelle Fachbibliothek Vorderer Orient

MENALIB - die Virtuelle Fachbibliothek Vorderer Orient - ist ein Informationsportal für die Wissenschaften zum Vorderen Orient und die Islamwissenschaft. MENALIB gewährt Zugang zu fachlich evaluierter Information in gedruckter und elektronischer Form. Die technische Basis von MENALIB wird von der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt (ULB) in Halle bereitgestellt. Gemeinsam mit der ULB Halle arbeiten zahlreiche Partner am kontinuierlichen Ausbau der Informationsdienstleistungen von MENALIB.

Internet: www.menalib.de



DatenBankInfoSystem (DBIS)

Neben dem Katalog Ihrer Bibliothek oder dem Katalog der ULB Halle, in dem die gesamte SSG-Literatur nachgewiesen ist, empfiehlt sich für die Literaturrecherche stets ein Blick in die zahlreichen bibliographischen oder Aufsatzdatenbanken. Welche Datenbanken für Ihr Themengebiet von Interesse ist, erfahren Sie in dem DatenBankInfoSystem (DBIS), dem zentralen Nachweissystem für frei zugängliche und lizenzpflichtige Datenbanken.


Nationallizenzen

Seit 2004 fördert die DFG den Erwerb von Nationallizenzen, die Wissenschaftlern, Studierenden und wissenschaftlich interessierten Privatpersonen den kostenlosen Zugang zu Datenbanken, digitalen Textsammlungen und elektronischen Zeitschriften ermöglicht. Um den Dienst nutzen zu können, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich. In dem Nachweisinstrument DBIS (siehe oben) sind die Datenbanken, für die eine Nationallizenz erworben wurde, extra gekennzeichnet, darunter u.a. :


Fernleihe & Lieferdienst

  • Fernleihe über Ihre Bibliothek:
    Bücher, Medien und Zeitschriftenaufsätze aus dem SSG-Bestand (und darüber hinaus) können über Sie über den Online-Fernleih-Service Ihrer Bibliothek bzw. über die Verbundübergreifende Fernleihe, an der inzwischen alle deutschen Bibliotheksverbünde teilnehmen, bestellen. Bitte beachten Sie, dass bei der Verbundübergreifenden Fernleihe die Bestellung von Kopien aus Büchern/Medien sowie die Bestellung von ganzen Zeitschriftenbänden nicht möglich ist. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer lokalen Bibliothek über die Bestellmöglichkeiten vor Ort. Die Bereitstellung der Medien sollte i.d.R. innerhalb von 2 bis 3 Wochen erfolgen. Für die Bereitstellung der Literatur wird i.d.R. eine geringe Bearbeitungsgebühr erhoben.
  • Subito - direkter Dokumentschnelllieferdienst:
    subito, ein gemeinnütziger, eingetragener Verein mit Sitz in Berlin, ist ein Dokumentlieferdienst wissenschaftlicher Bibliotheken aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Unabhängig vom Wohnort können sich alle, die Literatur zu Studienzwecken, für Forschung und Lehre etc. benötigen, direkt oder über eine Bibliothek an subito wenden. Als subito-Bibliothek erstellen wir für Sie Kopien von Aufsätzen aus gedruckten Zeitschriften oder aus Büchern und schicken Ihnen diese direkt zu. Eine Ausleihe von Büchern ist ebenfalls über subito möglich. Die Bearbeitungszeit liegt 1-3 Tagen (für Eil- bzw. Normaldienst), bei Postversand zuzüglich Postlaufzeit. Die Preise sind gestaffelt und abhängig von der Kundengruppe, Bearbeitungszeit und Lieferweg (elektronischer Versand, Post, Fax) ab 6,50 EUR für Zeitschriftenaufsatz-Kopien, ab 9,- EUR für Bücher.
    Bestellungen und weitere Informationen über: www.subito-doc.de


Elektronische Dokumente: der Dokumentenserver MENAdoc der ULB Halle für das SSG 6.23

Seit 2008 erschließt die ULB Halle elektronische Volltextdokumente zum Sammelschwerpunkt Vorderer Orient im fachlichen Repositorium MENAdoc. Über diesen Dokumentenserver werden sowohl mit Unterstützung der DFG digitalisierte Titel des SSG-Bestandes als auch elektronische Volltexte anderer Anbieter frei zugänglich gemacht. Um für diese Dokumente die Sichtbarkeit zu erhöhen, Zitierfähigkeit sicher zu stellen, die Auffindbarkeit über Suchmaschinen und Nachweisdienste zu verbessern und darüber hinaus dauerhaft freien Zugang zu öffentlich finanzierten Forschungsergebnissen zu garantieren, speichert die ULB Halle eine Kopie der Dokumente auf ihrem Server, katalogisiert sie nach bibliothekarischen Standards und sichert die Langzeitarchivierung. Fragen zu MENAdoc beantworten die Fachreferenten Susanne Reich (Arabistik/Semitistik), Dr. Volker Adam (Turkologie/Islamwissenschaft, Kaukasienforschung), Reza Zanganeh (Iranistik/Islamwissenschaft) oder die Fachreferentin Laila Guhlmann (Zeitschriften).
Ausführliche Informationen zum Thema OpenAccess: http://Open-Access.net





Persönliche Werkzeuge
KONTAKT